So prägt Religion unsere Mitmenschlichkeit

25,00 EUR

incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist im Moment nicht verfügbar.
Er kann für Sie vorgemerkt werden.


Art.Nr. 2285

EAN 9783766622853


0.0 von 5 Sternen

Beeindruckender Einblick in die Vielfalt christlicher und gesellschaftlicher Initiativen
Eine Ermutigung für alle, die helfen wollen

  Mehr Details

Auflage: 1
Umfang (Seiten): 352
Format: 22 x 14 cm
Inhalt: mit Schutzumschlag und LesebändchenEinband - fest (Hardcover), Einbandart: gebunden
Programmsparte: Sachbuch
Autor: Lutterbach, Hubertus
Illustrationen: Lutterbach, Hubertus

0.00 Bewertung(en)

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Bewertungen Bewertung schreiben

Produktbeschreibung

So prägt Religion unsere Mitmenschlichkeit

Mehr Mut für eine gelebte Religiosität!

Anhand beispielhafter Initiativen zeigt Hubertus Lutterbach, wie Menschen die bis heute prägende biblische Grundbotschaft von verbindender Mitmenschlichkeit konkret leben: im Engagement für Geflüchtete, in der
Betreuung Strafgefangener, in der Hospizarbeit, in gelebter Gemeinschaft zwischen Menschen mit und ohne Behinderung Arche, in der Telefonseelsorge, bei den Tafeln.
Dabei wird deutlich: Mitmenschlichkeit ist keineswegs das Monopol der „Frommen“. Christen und Nichtchristen, Frauen und Männer gleichermaßen mühen sich hier mit hohem Einsatz und Fachkompetenz ab, konkretes Leid zu vermindern, aber auch für gesellschaftliche Veränderungen zu sorgen, die ein solidarisches Miteinander ermöglichen.

"Die göttliche Willkommenskultur gegenüber jedem Menschen – so die christliche Überzeugung – befreit die Menschen zur Willkommenskultur untereinander."
Hubertus Lutterbach

Hubertus Lutterbach, Dr. theol., Dr. phil., geb. 1961, ist Professor für Christentums- und Kulturgeschichte an der Universität Essen. Von seinen zahlreichen Veröffentlichungen ist besonders zu erwähnen: Vom Jakobsweg zum
Tierfriedhof. Wie Religion heute lebendig ist. Kevelaer 2014.
21
Back to Top
Parse Time: 0.649s